meinThema
ist anders
Sie sind herzlich
willkommen in
einer Vielfalt der
Möglichkeiten!
Erich Christian Rudolf
Dipl. Zukunftsgestalter, Associate Pranic Healer, Buchautor
Befreiung von Fremdeinflüssen, Rückführungen, Prana Energiearbeit
Ausbildung zum Clearing und Rückführungsleiter, Seminare zu energetischen Themen
Autor des Buches "Spirituelle Erfahrunen"
Direkt erreichbar unter: www.meinthema.com/rudolf
Kontakt: A - 2560 Berndorf | Hernsteiner Straße 24
Tel.: +43 676 4336244  Mail: erich.rudolf@prana4u.at  Home: www.prana4u.at 

ist offline

Angemeldet seit: 25.05.2011
Letzter Login: 04.02.2013

Doris Sperlich schrieb an Doris Sper's Pinnwand
Recht Unrecht.
Recht Gerechtigkeit.
Wie damit umgehen? Auch die Justiz macht Fehler, es gibt Schwächen in der Justiz, die können weil sie vielleicht überarbeitet sind, nicht genug Personal haben. Aber die können vernichtend sein.
Oder sie informieren sich nicht gut genug, was weiß ich. Information ist sehr wichtig bei dieser Arbeit. Das richtige Aufnehmen und speichern auch. Es beginnt bei der Polizei die wieder einmal einem missbrauchten Mädchen sagte: "Das brauchen sie nicht anzeigen, es wird eh abgelehnt"!
Wie kann diese Seele jemals heilen?

Noch kein Kommentar abgegeben.

Doris Sperlich schrieb an Doris Sper's Pinnwand
Welttag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober
Die Seele unser Partner.
Die Seele unser Freund.
Die Seele unser Ich.
Heute ist Welttag der seelischen Gesundheit.
Die Seele unser Tempel, der von uns getragen.
Vom Tabu zum Gebot: Psychiatrische/psychotherapeutische Behandlung hilft!
Zum Welttag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober macht der Verein ganznormal.at darauf aufmerksam, wie dringend notwendig der Ausbau der psychiatrischen und psychotherapeutischen Versorgung in Österreich ist.
Christian Deutsch, SP-Gemeinderat und Vorstandsvorsitzender von ganznormal.at: „Ein Drittel aller Menschen in Österreich kämpft mit psychischen Problemen, 900.000 werden psychisch oder psychiatrisch betreut. Leider ist es nach wie vor ein Tabu über eine psychische Erkrankung zu sprechen. Es mangelt an gesellschaftlicher Akzeptanz.“ Die Behandlung von psychischen Erkrankungen hilft und sollte so normal sein wie die Behandlung eines Beinbruches.
Psychische Erkrankungen verlaufen nach den gleichen Kriterien wie körperliche Erkrankungen. Erkrankte Menschen benötigen die passenden Hilfsangebote. Je früher im Erkrankungsverlauf, desto besser. Das beginnt mit Prävention, über die Behandlung bis hin zur Rehabilitation“, sagt Prim. Dr. Georg Psota, Vorsitzender des Fachbeirates von ganznormal.at.
Der Wiener Landtag hat in der Sitzung am 30. September einen von Deutsch und Psota initiierten Antrag zur Psychiatrischen Versorgung in Wien einstimmig beschlossen. Die Kernpunkte sind:
Mehr psychiatrische und psychotherapeutische Kompetenz für den steigenden Versorgungsbedarf.
Spezieller Fokus auf die Kinder- und Jugendpsychiatrie: Hier sollen mehr Ausbildungsplätze für Mediziner geschaffen und die Versorgung verbessert werden.
Ausbau der rehabilitativen Angebote.
Mehr Fachärzte für Psychiatrie mit Kassenverträgen.
Bessere Versorgung traumatisierter Menschen.
1 Milliarde für psychische Gesundheit
Michael Felten, Geschäftsführer von pro mente Wien, fordert für die bessere Versorgung psychisch kranker Menschen eine Sofort-Milliarde. „Fünfzig bis sechzig Prozent der krankheitsbedingten Arbeitsausfälle sind auf Stress zurückzuführen. In Summe sind die gesamtwirtschaftlichen Kosten der psychischen Belastungen mit 3,3 Milliarden Euro anzusetzen“, sagt Felten. Die Investition einer Milliarde Euro bringt daher eine doppelt so hohe Reduktion der gesamtwirtschaftlichen Kosten.
Hier der ganze Artikel: http://zeitimblick.info/welttag-der-seelischen-gesundheit-am-10-oktober/

Noch kein Kommentar abgegeben.

Doris Sperlich schrieb an Doris Sper's Pinnwand
Hallo Freunde, ich habe jetzt seit langem auch meine eigene Plattform. Ich schreibe auch bei Fisch und Fleisch.
Ich bitte unter anderem auch sogenannte Sponsored Post. schaut einmal vorbei. Eine Werbung bei mir uns zahlt sich aus. Meldet euch wieder einmal.

Noch kein Kommentar abgegeben.

Doris Sperlich schrieb an Doris Sper's Pinnwand
Psychische Probleme sind keine Krankheit.
Menschen mit Psychischen Problemen werden gerne abgewertet, erniedrigt, fertig gemacht. Der Laie glaubt es ist mit krank zusammen zu bringen.
Doch Psyche heißt nicht anderes als Seele und Seele ist nicht Geist. Die wenigsten wissen dies, weil sie sich A nicht für das Thema interessieren und B wie Frau X lieber auf die Nachbarin losgehen.
Ein Vertrauter von mir hat gesagt das ist Mobbing, weil die anderen Nachbarn hat sie auf ihrer Seite die Frau X egal was sie gemacht hat. Alles durch die Polizei festgehalten wer was wo ausgesagt hat oder ihr gesteckt hat. Ohne vorher mit mir zu reden und hier beginnt Mobbing. Er ist nicht nur Vertrauter der das sagte er ist auch Anwalt.
Für das werden sich alle vor Gericht verantworten zu haben. Doch es braucht Zeit und Raum.
Zurück zu Psychische Probleme sind noch keine Krankheit. Das sage nicht ich: Sondern ein Psychologe der Universität Wien.
Menschen begehen Verzweiflungstaten, weil sie kein Licht mehr am Ende den Tunnels sehen, einen Tunnel Blick haben. Am Ende sind.
Doch sie sind nicht krank, sondern verzweifelt.
https://www.youtube.com/watch?v=pPEaWUQQ6Wk

Noch kein Kommentar abgegeben.

Doris Sperlich schrieb an Doris Sper's Pinnwand
Jetzt ist meine Hündin über 1 Jahr tot.
Und die Leere ist spürbar und greifbar.

Noch kein Kommentar abgegeben.

Doris Sperlich schrieb an Doris Sper's Pinnwand
Eine gesunde Psyche kann man nur erreichen wenn man es schafft Innere und Äussere Konflikte zu lösen. Leider führt dieser Weg oft zu Gericht. Sei es durch Scheidung, Unterhalt, Arbeit oder Rufmord. Warum gibt es hier so wenig Hilfe ausserhalb des Gerichts?
Oder noch schlimmer warum muss es erst oft zu einem Verbrechen kommen, bevor man umdenkt?

Kommentare:(gesamt:1) Alle anzeigen

Es gibt Hilfe, für jeden, der sie in Anspruch nehmen möchte: in Form der Alternativen Therapien. Allerdings hat jeder Menschen einen "freien Willen" bekommen. Er kann Hilfe suchen und annehmen, muss aber nicht. Ist ganz alleine seine Entscheidung. "Zwangstherapieren" ist ein absolutes TABU.

Folgenden Personen gefällt das:

Josef Miligui

Werner Neuner schrieb an die öffentliche Pinnwand
Geborgenheit
In Verbundenheit und Einheit mit der Urmutter findest du Geborgenheit. Suche und gebe Geborgenheit deinen Freunden und deinem Liebespartner. Genieße es.
Wir befinden uns seit dem 18. Oktober in der "Welle" der Geborgenheit, die bis zum 30. Oktober andauert.
Mehr Info:
http://www.meinthema.com/de/wernerneuner/Kalender/W99Kalender

Folgenden Personen gefällt das:

Carolina Bürger
Doris Karny
Ute Shamira Kindlinger
Heidemarie Begusch-Ruhdorfer
Kirsten Hilling

Noch kein Kommentar abgegeben.

Werner Neuner schrieb an die öffentliche Pinnwand
Im Einklang…
mit dem Pulsschlag der Mutter Erde.
Im Einklang mit dem Rhythmus ihrer Zeit.
Das ist der Weg für 2012 und darüber hinaus.

Folgenden Personen gefällt das:

Ursula Staudacher
Carolina Bürger
Heidemarie Begusch-Ruhdorfer
Kirsten Hilling

Noch kein Kommentar abgegeben.

Werner Neuner schrieb an die öffentliche Pinnwand
Mehr im neuen Newsletter...
Ein neues Zeitalter kann nur dann erwachen, wenn wir den Einklang mit der Urmutter und der Lebensurkraft wiederfinden.
Die Venusblume, ein Sinnbild für den Frieden und für die Aussöhnung des Menschen mit der Mutter Erde.

Folgenden Personen gefällt das:

Anna Taberhofer
Carolina Bürger
Doris Karny
Ute Shamira Kindlinger
Heidemarie Begusch-Ruhdorfer
Heidemarie Wöckinger
Saskia Klöhn

Kommentare:(gesamt:1) Alle anzeigen

Doris Sperlich Lieber Werner

Bis zu einem gewissen Punkt gebe ich Dir vollkommen recht!

Wenn man die Bibel gelesen hat, wird einen vieles viel klarer: So hat Moses, nicht nur die Isrealiten aus Ägypten geführt, sondern auch andere Länder erobern lassen. Und er sagte: Gott hat euch dies versprochen, dieses Land, wo Milch und Honig fließt"! Doch es wohnten bereits Menschen dort, doch die wurden im Namen Gottes ermordet und vertrieben... So geht es lange Zeit im Alten Testament, ein sogenannter Prophet kommt und sagt: "Gott hat es befohlen"! Moses lies sogar 3000 der eigenen Leute töten, weil sie ihm nicht gehorchten, ebenfalls im Namen Gottes: Wo es doch heißt in den 10 Geboten: DU SOLLST NICHT TÖTEN!

Doch verlassen wir das alte TESTAMENT und gehen hin zu JESUS CHRISTUS: Er hat uns gerettet und von aller Sünde erlöst.. Er hat einen NEUEN BUND mit Gott geschlossen. Und deshalb ist es nicht OK das bis heute kein wirklcher Frieden auf der Welt ist...! Deshalb muss GOTT die Verantwortung tragen, den er lässt es geschehen. Er verwirrt die Geister der Menschen, er lässt es zu..."David der auch nicht gerade sanft mit seinem Mitmenschen verfuhr sprach vom "BÖSEN GEIST GOTTES"! Der aber durch JESUS Kreuzgang kein Recht mehr hat auf diese Welt...Denn wir sind Gerettet: AMEN!

Folgenden Personen gefällt das:

Werner Neuner

Werner Neuner schrieb an die öffentliche Pinnwand
Die Wiederkehr des Drachen
Unmittelbar nach dem Venustransit vom 6. Juni 2012 erscheinen Kornkreisen, die das mythologische Bild des „Drachen“ thematisieren. Der Drache erscheint in seiner heilen Form, als Träger des Wissens um das Leben, als Urkraft des Lebens und der Mutter Erde, weise und sehend.
Ist diese Urkraft neu erwacht?
 
Die mythologische Gestalt des Drachen und der weisen Schlange waren ursprünglich ein Sinnbild für die Kraft des Lebens. Sie behüteten und förderten alles, was im Einklang mit dem Leben, mit dem Gedeihen und mit der Evolution stand. Der Drache war Ausdruck für die Urmutter und für die Mutter Erde selbst.
 
Je weiter sich der Mensch allerdings vom Einklang mit der Urmutter entfremdete, umso mehr wurde der Drache zu einem Sinnbild des „Bösen“. Die „Drachentöter“, wie der Erzengel Michael und der Heilige Georg im Christentum, Apollo in der griechischen Mythologie, aber auch Siegfried in der Nibelungensage, wurden zu Helden gemacht, um die Unterdrückung der Urmutter zu legalisieren. Die Verherrlichung dieser Drachentöter ist eine Verherrlichung jener, welche die eigene Ur-Mutter töten. Kirsten Armbruster bringt das in ihrem Buch „Das Muttertabu, oder der Beginn von Religion“ sehr klar auf den Punkt, indem sie die Drachentöter als „Muttermörder“ bezeichnet.
 
Das Jahr 2012 wird  mit einem globalen Evolutionsimpuls des Menschen in Verbindung gebracht. Diese Evolution kann allerdings nur dann stattfinden, wenn sie mit einer Bewusstseins-Revolution einher geht. Dazu aber gehört ein klares Sehen und Erkennen jener Glaubenssätze und religiöser bzw. spiritueller Vorstellungen, die genau diese Entwicklungen verhindern. Dazu gehört auch die Bereitschaft, uns von diesen Vorstellungen klar und revolutionär zu verabschieden.
Solange wir glauben, dass wir das Recht hätten, uns alles zu nehmen, was wir wollen, werden wir uns nicht entwickeln können. Ob wir uns das noch lange leisten können, ist allerdings fraglich.
Sobald wir aber beginnen, den Einklang mit der Urmutter wieder bewusst zu suchen, wird sich der Evolutionsplan des Menschen erfüllen.
 
Was meinst du dazu?
 
Werner Johannes Neuner

Folgenden Personen gefällt das:

Roswitha Rhomberg
Regina Habacher
Heidemarie Begusch-Ruhdorfer
Carolina Bürger
Anna Taberhofer

Kommentare:(gesamt:4) Alle anzeigen

Roswitha Rhomberg ...ZUVERSICHT "rangiert" hier ganz vorne bei mir, weil in vielen Dingen in vielen immer mehr Bewußtheit erwacht - spür- und erfahrbar in Menschen und Situationen, die ich vermehrt "anziehe" mit meinem "ICH BIN das und das mit großer Begeisterung aber auch mit immer mehr Ruhe, wenn es mir zeitweise gelingt, "mir dabei zuzuschauen"....danke für die spannende Ausführung des "Drachens"...!

Heidemarie Begusch-Ruhdorfer Beeindruckend und berührend. Dankeschön. Heidemarie Begusch-Ruhdorfer

Daniela Bauer Ich glaube da gibt es verschiedene Blickwinkel. in dem "Drachen" den erzengel Michael niederschmetterte sehe ich das was im Menschen noch tierisch ist - seine niederen Begierden. Der andere Drache ist mit diesem nicht vergleichbar er verkörpert für mich Macht. Im Sinne von in meiner Macht sein oder mir meiner mächtig sein. das dieser heile Drache eher Anstoss erregt als der andere wundert mich gar nicht. Der heile Drache würde unser System der Angst auflösen. Nichts wäre mehr so wie es war. was sagt ihr dazu!

Werner Neuner schrieb an die öffentliche Pinnwand
Die Matrix, eine Kurzgeschichte...
Wir leben in einer Matrix.
Diese Matrix erschafft die materiell sichtbare Welt.
Diese Matrix erschafft unsere Lebensumstände.
Und allmählich erkennen wir, dass wir in einer verfremdeten Matrix gefangen sind.
Können wir uns daraus befreien?

Folgenden Personen gefällt das:

Anna Taberhofer
Doris Sperlich

Kommentare:(gesamt:3) Alle anzeigen

Doris Sperlich Wir müssen den richtigen Schwingungsschlüssel Klangschlüssel zur Matrix des Wohlfühlens, des Glücks und der Gesundheit finden.

Bewusst sein und Bewusst werden bringt diesen Schlüssel, wenn wir nicht aufgeben.

Folgenden Personen gefällt das:

Roswitha Rhomberg
Silvia Wessely

Lieber Werner, wunderbare Geschichte, die berührt ... weil es vielen Menschen genauso geht, wie dem Helden deiner Kurzgeschichte. Das Spiegelgesetz halte ich für den großartigsten Schlüssel zum sofortigen Erkennen, in welcher (falschen, verstrickten) Matrix sich eine Person derzeit befindet! Die Spiegelbilder zeigen es - und zwar so lange und immer deutlicher, bis wir bereit sind, die falsche als falsch ... und die heile Matrix als in uns lebend zu begreifen.

Lieber Werner, liebe Christa, ich kann eure Worte nur unterstreichen, die Spiegelgesetzmethode war die beste Lebensschule für mich,
herzlich Uschi

Werner Neuner schrieb an die öffentliche Pinnwand
Was ist "Zeit"?
Wenn wir meinen, dass es einen "Anfang" von allem gibt, fällt dieser Glaube in sich zusammen, wenn wir die einfache Frage stellen: "Was war dann VOR dem Anfang?"
Provokante Frage: Wenn es diesen "Anfang" gar nicht gibt, kann es dann einen "Schöpfer" geben, der am "Anfang" alles erschaffen hat?
Ist die Zeit nicht vielmehr zyklisch und immer wiederkehrend?
Sind der "Schöpfer" nicht auch wir selbst, das Kollektiv allen Lebens, das Leben selbst?
Sind diese (angeblich blasphemischen) neuen Bilder nicht viel freier und lebensbejahend?
Mehr dazu in meinem neuen Buch "Die Matrix, der Schlüssel zum Ersten Bewusstsein"...

Folgenden Personen gefällt das:

Doris Sperlich
meinThema Redaktion

Kommentare:(gesamt:3) Alle anzeigen

Doris Sperlich Nun gehöre ich zu den Buchbestellerinen der Matrix-

Die Leseprobe war zu überzeugend. Es kam so eine Stimmigkeit, in mein erstes Bewusstsein.... Bin schon sehr neugierig auf das Buch- und gratuliere dem Autor Herrn Werner Neuner zu dem Werk Matrix.

Lieber Werner, Gratulation zu deinem neuen Buch, ich habe es in kürzester Zeit gelesen, u es ist das spannend, interessant u. so hilfreich!! Ich danke dir für dieses wertvolle Buch!! Herzlich Uschi

Ursula Staudacher Es ist beinahe unvorstellbar, sich mit unserem Menschenverstand vorzustellen, was VOR dem Anfang war. Wenn wir davon ausgehen, dass alles EINS ist und alles miteinander verbunden ist, kann es für mich keinen Anfang geben, weil es immer schon so war. Vielleicht sind wir selber dieser Schöpfer...alles das, was uns immer schon ausgemacht hat und immer ausmachen wird. Denn jeder kleinste Gedanke von uns beeinflußt das GANZE. Und damit ist die Zeit zyklisch und immer wiederkehrend. Ich glaube nur in unserer dualistischen Vorstellung geschehen die Dinge hintereinander - gibt es Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ... und wir glauben, das ist die Realität ... aber vielleicht ist es auch nur eine Illusion???

Werner Neuner schrieb an W 9's Pinnwand
Die Sonne und das "Erste Bewusstsein"
Gestern, am 8. März, hat uns wieder ein Sonnenwind erreicht. Myriaden von Sonnenpartikel strömen dabei in das Magnetfeld der Erde ein und aktivieren dadurch das Bewusstseinsfeld und die Weltenseele (siehe das Satellittenfoto der NASA/ESA unten).
Sollen wir uns davor "fürchten" und in die Angst gehen?
Oder sollten wir diese Ereignisse nicht viel eher als Chance sehen, als Geschenk, das der Kosmos uns gibt?
Ist es nicht gerade unsere eigene Kreativität, die dadurch angeregt wird, sowie der Mut, endlich jene Wege zu gehen, die in unserem Wesen tatsächlich angelegt sind?
Diese Entscheidung liegt bei uns selbst. Wir können Opfer sein, wir können aber auch Schöpfer sein!

Noch kein Kommentar abgegeben.

Erich Christian Rudolf schrieb an die öffentliche Pinnwand
Biete auch im neuen Jahr wieder eine Ausbildung zum "Clearing- und Rückführungsleiter" an. Infoveranstaltungen und Termine sind im Veranstaltungskalender zu finden. Nähere Infos zum Thema sind in meinem Buch "Spirituelle Erfahrungen" zu finden. Exklusiv erhältlich hier im Shop bzw. direkt über meine Homepage www.prana4u.at.

Noch kein Kommentar abgegeben.