meinThema
ist anders
Sie sind herzlich
willkommen in
einer Vielfalt der
Möglichkeiten!
Daniela Bauer
TAMALENA
Werkstatt für Authentische Lebensführung & Altes Naturwissen
Mentorin für Integrative Selbstheilung - Dipl. Kräuterpädagogin
Direkt erreichbar unter: www.meinthema.com/danielabauer
Kontakt: A - 8010 Graz | keine
Mail: erleben@tamalena.at  Home: www.tamalena.at 

ist offline

Angemeldet seit: 22.02.2012
Letzter Login: 31.10.2018

Daniela Bauer
Ich lade euch herzlich zu meiner Workshop - Reihe Körper im Rhythmus ein. Ab Ende Oktober geht es los. Ihr habt 2 Möglichkeiten. Einmal vormitags in Vasoldsberg oder einmal abends am Eisenbergerhof. Unter Veranstaltungen und über Anfrage per Mail könnnt ihr euch genauer informieren.
Ich war jetzt lange nicht hier, ich hoffe ein paar kennen mich noch. Seit September 2018 bin ich selbständig und freue mich über neue Herausforderungen in meinem Leben. Habt einen schönen Tag und liebe Grüße Daniela

Noch kein Kommentar abgegeben.

Daniela Bauer schrieb an die öffentliche Pinnwand
Alles in und um uns ist voller Leben
Stellt euch vor, alles um euch ist voller Leben,
alles vibriert und schwingt, ist Gesang, Melodie und Klang.
Die Farben sind intensiv und von extrem hoher Leuchtkraft.
Die Welt ist verwoben
mit einem glitzernden Licht-faden unvorstellbarer Schönheit
ihr spürt die Liebe, die ihr für sie empfindet.
Morgens nach dem Aufstehen seid ihr aufgeregt und voller Neugier
auf den neuen Tag.
Freudig lauft ihr hinaus in den Garten und begrüßt ihn
und er begrüßt euch.
Am Abend bevor ihr schlafen geht, verabschiedet ihr euch vom Tag,
seht hinauf in den Nachthimmel und begrüßt den Mond und die Sterne.
Ihr kennt alles und alles kennt euch.
Ihr fühlt euch mit allem zutiefst verbunden
und sprecht auf eure Weise mit der Sonne, dem Mond,
den Bäumen, Pflanzen, Tieren und Elementen.
Ihr wisst dass alles belebt, alles lebendig ist und durchdrungen vom Geist
und mit diesem Geist sprecht ihr.
Ihr liebt es zu singen, zu tanzen und alles zu berühren.
Ihr fühlt euch endlos, frei und sicher. Ihr seid groß und stark.
Die Welt ist für euch ein Wunder!
(Text © Daniela Bauer)
Als ich noch ein Kind war fand ich es immer sehr aufregend mich auf Plätze zu begeben, die scheinbar besonders hässlich waren. Dann ließ ich mich dort nieder mit dem Vorsatz, so lange sitzen zu bleiben, bis ich etwas wahrhaft Schönes zu sehen bekam. Ich tue das auch heute noch und bin sehr konsequent darin. Ich sehe immer etwas Wunderbares, das mich innerlich berührt und mein Herz erfreut. Die Schönheit, die Liebe, das Licht ist immer und überall, wenn du dich ihnen öffnest. Wir haben uns vielleicht zu sehr daran gewöhnt unsere Aufmerksamkeit auf das zu richten, was uns missfällt. So haben wir die Sicht auf das Gute, das uns ebenso umgibt, aus unserem Blickwinkel verloren. Warum also nicht zuerst auf das Schöne, Gute und Lichtvolle sehen! Probiert es aus.......

Folgenden Personen gefällt das:

Roswitha Rhomberg
Carsten Metje
Karoline Giglmayr

Kommentare:(gesamt:1) Alle anzeigen

Roswitha Rhomberg ... hab`s getan und bin es gewesen und dabei stärkte mich mein ganz besonderer BaumFreund mit den Worten: "Mich durchfließt jetzt eine Kraft, die in allem Heilung schafft. Sie bewegt mein Tun und Sein, sodaß alles darf kommen heim". ... danke von tierherzuherz liebe Daniela ... Roswitha

Folgenden Personen gefällt das:

Karoline Giglmayr

Daniela Bauer schrieb an die öffentliche Pinnwand
Das kleine und das große ICH - Eine kurze Geschichte
Das kleine Ich klagt und jammert:
„Ich will wo dazu gehören, mich einer Gruppe zugehörig fühlen. Dieses Gefühl von Gemeinschaft, von Verbundenheit von Daheim sein will ich spüren!“
Kleines Ich, weißt du denn, wo du dazugehörst, wo fühlst du dich zugehörig!
„ich weiß nicht –ich war schon bei so vielen verschiedenen Gruppen dabei, hab so vieles ausprobiert, es hat immer nur eine Zeit gepasst - irgendwo muss ich doch dazugehören.“
Kleines Ich, verleugnest du mich deshalb!
„Was heißt verleugnen, irgendwie pass ich mit dir nirgends hin, du kommst mir immer dazwischen und dann passt gar nichts mehr. Du bist mir im Weg!“
Kleines Ich, ICH BIN der Weg.
„Du bist der Weg!“
Ja das BIN ICH und noch viel mehr, und du gehörst zu mir und wir gemeinsam gehören zur Einheit, zum Licht, zur Liebe, zur Menschheit, und mehr. Du bist ein Samenkorn der göttlichen Vollkommenheit, bist ein Same des großen Ganzen oder wenn du willst poetisch ausgedrückt eine Blume im großen Garten Eden! Du tust oft sehr viel, nur um von einer kleinen Gruppe, aufgenommen zu werden! Darum frage ich dich heute:
Was tust du um zur Einheit zu gehören! Was tust du täglich um unser inneres Licht strahlen zu lassen! Was tust du täglich um unser Erhabenstes Sein zu offenbaren!
Das kleine Ich lacht und aufgeregt sagt es
Das wäre doch was selbstverständlich sagen zu können,
„ Grüß Gott, ich möchte mich vorstellen. Ich gehöre zum großen Ganzen. Ich bin Mitglied bei der Einheit. Ich bin ein Same der göttlichen Vollkommenheit.“
„ Oh, du bist auch ein Same der göttlichen Vollkommenheit, sehr schön, ich freue mich dich zu treffen!“
Das kleine Ich sieht plötzlich traurig aus. Die anderen werden sagen, das ist naiv, die Welt ist anders, ich sei ein Träumer und das Leben ginge etwas an mir vorbei! Sie werden mich auslachen!
Kleines Ich lass sie lachen. Ich sage, die Welt und das Leben sind das, wozu wir sie machen, mit unserem Denken, unserem Fühlen und unserem Handeln und es gibt so viele Welten wie es Menschen gibt und noch viel mehr!
Der Anfang einer Veränderung liegt immer in uns und bei uns, bei dir. Vielleicht geht dein Blick zu schnell zu den anderen, vielleicht wartest du auf ihre Zustimmung, auf Beifall, eine Erlaubnis….und dann
Zerstreuung – Ablenkung – Zweifel – Zögern – warten auf die anderen – sollen die anfangen – wieso ich
SO FUNKTIONIERT DAS NICHT!
Lenke deinen Blick nur auf einen – dich – und sieh was geschieht oder lass es bleiben ohne zu jammern, ohne einen Schuldigen zu suchen. Den gibt es nicht, kleines Ich, denn jeder einzelne von uns trägt die Verantwortung für sein Leben, niemand sonst – sieh was geschieht. Du hast immer die Wahl. Du bist frei. Die kosmischen Gesetze wirken, ob du daran glaubst oder nicht. In jeder Hinsicht lernst du! Du bestimmst sogar die Art und Weise auf die du lernen möchtest.
Wie war das, die Welt und das Leben sind anders. Wahre Worte. Vielleicht beginnst du damit, dir selbst besser zuzuhören. Du sagst Tag für Tag so viel zu den „anderen“ und über „die anderen“. Doch wisse kleines Ich, der andere bist auch du!
Wir alle gehören zum großen Ganzen, wir sind Mitglieder bei der Einheit, wir sind ein Same der göttlichen Vollkommenheit.
Noch schöner, noch herrlicher als sich dessen gewiss zu sein ist es, dies hier auf Erden zu erfahren und zu leben!
Zeig dich, lass diesen Samen wachsen – erblühe – dufte!
Du bist nie allein ICH BIN immer bei dir – wir sind ALL-EINS!
Willst du das Abenteuer wagen – mit mir - Ja, großes ICH, ich wage es!
(Text Daniela Bauer)

Folgenden Personen gefällt das:

Karoline Giglmayr

Noch kein Kommentar abgegeben.

Daniela Bauer schrieb an die öffentliche Pinnwand
Die Freiheit
beginnt mit dem ersten Schritt etwas in sich selbst zu verändern. Nichts was im Außen geschieht kann dir diese Freiheit wieder nehmen und wenn du meinst, es sei dennoch geschehen, so war es nicht die Freiheit, die dir genommen wurde!
Sie ist wie ein Geschenk nach einer Zeit der Reifung, vergleichbar mit einem Gipfel eines sehr hohen Berges, den du erklimmst.
Du gehst hinauf indem du Schritt für Schritt geduldig vorwärts gehst beständig, wachsam und unerschütterlich, sprich indem du an dir arbeitest…
…und da du dich bewegst, begegnest du nach einiger Zeit der Geborgenheit. Sie hütet liebevoll dein inneres Kind und du spürst, du bist gehalten. Du gehst weiter geduldig, beständig, wachsam und unerschütterlich…
…und da du dir gewiss bist, dass die Geborgenheit in dir wohnt, berührst du eines Tages die Liebe. Sie erwärmt dein Herz und du spürst wie sie dich durchdringt. Du gehst weiter geduldig, beständig, wachsam und unerschütterlich…
…und da du die Liebe in dir berührtest und dir warm ums Herz wurde, beginnt die Freude in dir zu wachsen. Ihr Klang erhellt deinen Geist und es wird hell und klar in dir. Du gehst weiter geduldig, beständig, wachsam und unerschütterlich…
…und da sich ein Licht großer Freude in dir ausbreitet und du an innerer Größe zunimmst, bemerkst du, dass du bereits auf dem Gipfel des Berges stehst und die Freiheit schon immer bei dir war. Ihr Duft öffnet deine Begrenzungen und du atmest Geist. Du wirst erfüllt von tiefer Dankbarkeit, Stille und innerem Frieden! Du gehst weiter geduldig, beständig, wachsam und unerschütterlich…
…und da du erfüllt bist von Dankbarkeit, Stille und Frieden beginnst du wieder ins Tal zu gehen um dort neue Wege zu bauen und später weitere Berge zu besteigen…
…geduldig, beständig, wachsam und unerschütterlich!
(Text © Daniela Bauer)

Folgenden Personen gefällt das:

Roswitha Rhomberg
Heidemarie Begusch-Ruhdorfer
Heidemarie Wöckinger
Karoline Giglmayr

Kommentare:(gesamt:2) Alle anzeigen

Heidemarie Begusch-Ruhdorfer Liebe Daniela Bauer, deine Texte sind Herz-berührend, Seelen-berührend, bezaubernd, wunderschön .... Danke dir für´s immer wieder mitnehmen in deine Welt der Sprache und des Seins. herzlichst Heidemarie

Roswitha Rhomberg ... jeder mitgefühlte Schritt und Tritt ist ein Aufatmen , hinein in die Gewißheit, daß ich auf meinem Seelenweg bin ... danke für diese göttliche Wort-Unterstützung und Inspiration - direkt aus der Quelle allen Seins ...
vonherzuherz Roswitha

Daniela Bauer schrieb an die öffentliche Pinnwand
Seit Ende Juni gibt es einen Blog von mir. Wer Interesse hat bitte rein sehen. Einiges davon kennt ihr schon, manches ist neu. Adresse ist auf meinem Profil, ich glaube auf der Pinnwand funktioniert das nicht mit dem anklicken. Wünsche ein schönes Wochenende, Liebe Grüße Daniela ( www.seelen-werkstatt.blogspot.co.at )

Folgenden Personen gefällt das:

Roswitha Rhomberg

Kommentare:(gesamt:1) Alle anzeigen

Roswitha Rhomberg bin da gleich hingewandert, um ins Sein zu kommen >>> seelen-werkstatt.blogspot.co.at ... danke und liebe Grüße Roswitha

Roswitha Rhomberg schrieb an die öffentliche Pinnwand
... ich habe mir erlaubt ... diese Kraft-schenkenden Worte nochmals nach ganz hier o b e n zu schaffen, denn sie gehören an die Spitze jeden Berges, wo einem der Himmel und die Sterne schon so nah sind ... ich hoffe auf dein Verstandnis, liebe DANIELA Bauer und danke nochmals im Namen der Welt ...
Daniela Bauer
Ich möchte heute eine Vision von mir mit euch teilen, die ich schon sehr lange Zeit in mir trage. Am 22.2.2014 schrieb ich sie nieder und tat sie in meine Mappe mit der Aufschrift "eigene Texte". Ich las ihn immer wieder und ich weiß das bin ich und ich behaupte auch, das könnten wir alle sein. Gestern hatte ich dieses starke Gefühl diesen Text hier zu veröffentlichen, heute in der Früh und jetzt in diesem Moment ist dieses Gefühl noch immer da. Hier ist der Text:
Flieg, Phönix, flieg!
Auch ich habe einen Traum - es ist ein großartiger Traum von einer Welt, deren Bewohner sich wahrhaft einig sind. In ihrem Land ist Frieden.
Freiheit, Liebe und Licht regieren dort.
Die Bewohner dieses Landes sind hell, leuchtend und freundlich.
Sie dienen ihrem Höchsten Sein.
Sie erschaffen das Erhabenste in sich während sie ihren Alltag gestalten und ihre Kinder das Leben lehren.
Sie sind liebevoll und achten den Raum des anderen.
Sie geben bereitwillig, was sie fähig sind zu geben und nehmen was sie brauchen.
Sie beschweren sich nicht mit Besitz - alles fließt - sie sind leicht und frei.
Sie erfreuen sich am Glück und der Seligkeit ihrer Brüder und Schwestern!
Dies ist kein Traum, es ist großartig, es ist erhaben und göttlich und lichtvoll und es verlangt mich danach so zu denken, so zu fühlen, so zu handeln. Es ist natürlich so zu sein!
Es ist meine Vision von der neuen Erde und dem neuen Himmel. Die neue Zeit ist da, sie war es schon immer und wird es immer sein. Himmel und Erde sind in jedem von uns. Sie sind die wunderbare Erinnerung an unser wahres Wesen, unsere Essenz.
Es gibt für mich nichts schöneres, als ein leuchtendes Gottesteilchen auf Erden zu sein und an dieser großen herrlichen Verwirklichung der göttlichen Pracht teilzunehmen, zu Ehren des großen erhabenen EINEN, von dem wir alle ein würdiges Teilchen sind - waren - und immer sein werden.
Du bist ich und ich bin du. Wir sind alle aus dem selben Stoff.
Flieg, mein wunderschöner Phönix flieg!

Folgenden Personen gefällt das:

Daniela Bauer
Carsten Metje

Kommentare:(gesamt:2) Alle anzeigen

Daniela Bauer Wir alle sind dieses Land, es ist in uns allen, wir haben einfach vergessen wer wir wirklich sind
Wir träumen uns wach und kehren wieder!
Wir sind das tanzende Volk, das alle Sprachen spricht!
Wir vermögen mehr, als wir je erdachten. Gehen wir gemeinsam als Menschheit über die Grenzen des Denkens hinaus - und treffen wir auf das Wunder, auf das Wunder, das wir letztendlich alle sind!

Folgenden Personen gefällt das:

Roswitha Rhomberg

Daniela Bauer Und Roswitha, danke! - fürs nochmalige aufgreifen dieses Themas !

Daniela Bauer schrieb an die öffentliche Pinnwand
Ich möchte heute eine Vision von mir mit euch teilen, die ich schon sehr lange Zeit in mir trage. Am 22.2.2014 schrieb ich sie nieder und tat sie in meine Mappe mit der Aufschrift "eigene Texte". Ich las ihn immer wieder und ich weiß das bin ich und ich behaupte auch, das könnten wir alle sein. Gestern hatte ich dieses starke Gefühl diesen Text hier zu veröffentlichen, heute in der Früh und jetzt in diesem Moment ist dieses Gefühl noch immer da. Hier ist der Text:
Flieg, Phönix, flieg!
Auch ich habe einen Traum - es ist ein großartiger Traum von einer Welt, deren Bewohner sich wahrhaft einig sind. In ihrem Land ist Frieden.
Freiheit, Liebe und Licht regieren dort.
Die Bewohner dieses Landes sind hell, leuchtend und freundlich.
Sie dienen ihrem Höchsten Sein.
Sie erschaffen das Erhabenste in sich während sie ihren Alltag gestalten und ihre Kinder das Leben lehren.
Sie sind liebevoll und achten den Raum des anderen.
Sie geben bereitwillig, was sie fähig sind zu geben und nehmen was sie brauchen.
Sie beschweren sich nicht mit Besitz - alles fließt - sie sind leicht und frei.
Sie erfreuen sich am Glück und der Seligkeit ihrer Brüder und Schwestern!
Dies ist kein Traum, es ist großartig, es ist erhaben und göttlich und lichtvoll und es verlangt mich danach so zu denken, so zu fühlen, so zu handeln. Es ist natürlich so zu sein!
Es ist meine Vision von der neuen Erde und dem neuen Himmel. Die neue Zeit ist da, sie war es schon immer und wird es immer sein. Himmel und Erde sind in jedem von uns. Sie sind die wunderbare Erinnerung an unser wahres Wesen, unsere Essenz.
Es gibt für mich nichts schöneres, als ein leuchtendes Gottesteilchen auf Erden zu sein und an dieser großen herrlichen Verwirklichung der göttlichen Pracht teilzunehmen, zu Ehren des großen erhabenen EINEN, von dem wir alle ein würdiges Teilchen sind - waren - und immer sein werden.
Du bist ich und ich bin du. Wir sind alle aus dem selben Stoff.
Flieg, mein wunderschöner Phönix flieg!

Folgenden Personen gefällt das:

Roswitha Rhomberg
Heidemarie Begusch-Ruhdorfer

Kommentare:(gesamt:3) Alle anzeigen

Heidemarie Begusch-Ruhdorfer Wunderschöner Text, liebe Daniela und herrlich auf den Punkt gebracht "Himmel und Erde sind in jedem von uns. Sie sind die wunderbare Erinnerung an unser wahres Wesen, unsere Essenz. Es gibt für mich nichts schöneres, als ein leuchtendes Gottesteilchen auf Erden zu sein ..."
Danke dir!

Folgenden Personen gefällt das:

Roswitha Rhomberg
Daniela Bauer

Roswitha Rhomberg ... !!! das ist soooo schön in die unendliche Form von sich ausdehnenden Worten gebracht und fühlt sich für mich nach "zuHauseSein" an. Laßt uns diese Worte an jedem von uns selbst ablesen können, als Leuchtturm in der Neuen Zeit. Mein Herz lächelt gerade dankbar dazu und eine G´schichte aus dem "Vom Herzplatzerl aus ..." fällt mir dazu ein:
„I have a dream“ und diesen Traum lebe ich jetzt – im GLÜCKSPOLDI-Land

Ich weiß, wo´s liegt! - Ich kann es sehen,
Ich kann fühlen, wie es sich darin lebt,
Ich kann wahrnehmen, daß dort alles schon da ist, wovon ich jemals
geträumt habe,
Ich sehe Alle mit Allem dort in Einheit leben und Alle Alles ehren und
wertschätzen was ist,
Ich spüre Freude und Begeisterung am Leben dort,
Ich spüre Liebe in Allem dort

… und da ziehe ich jetzt hin - ins GLÜCKSPOLDI-Land - da, wo das Glück zuhause ist, weil´s gar
nicht auf Reisen gehen wil, weil ja schon alles da ist, was nötig ist, um den Himmel im „Hier und Jetzt“ erleben zu können …

… und ich freue mich auf´s GLÜCKSPOLDI-Land, wo ich die Realität leben kann, ein Illusionist zu sein, als auch die Illusion haben darf, ein Realist zu sein …




… weißt Du es auch, wo`s liegt – das GLÜCKSPOLDI-Land - ?
… willst Du auch dahin leben gehen mit all den Wundern, die dort schon zu Deinem Geburts-
recht gehören, mit all den Wundern des Seins, dort, wo in jedem gegebenem Umstand ein
Geschenk und in jeder Erfahrung ein Schatz verborgen liegt?

„Dann setz` Dich mit mir in Verbindung – dann gehen wir gemeinsam dorthin, wo das Ich das Du im Wir findet und laß uns glücklich sein!“

...

AllEs Liebe ... Roswitha

Folgenden Personen gefällt das:

Daniela Bauer

Jaaaa, das ist es. Wir sind alle eins mit allem und jeden. Selbst wenn wir nicht hier sind sichtbar auf Erden, so sind wir doch Energie, Schwingung, Liebe!
Danke für deine tollen Worte und diesen wunderschönen Engel, den du da fotografiert hast!
Umarmung Karin

Folgenden Personen gefällt das:

Daniela Bauer

Daniela Bauer schrieb an die öffentliche Pinnwand
Wir sind alle Könige und Königinnen unseres inneren Reiches.<br>Wir sind mächtig und absolut fähig unser inneres Volk liebevoll und mit Weisheit zu führen!<br>Das ist der Beginn zu wahrem Frieden - sind wir dazu bereit, sind wir bereit zuerst auf uns zu sehen und dieses Reich in uns zu verwirklichen!

Folgenden Personen gefällt das:

Roswitha Rhomberg
Carsten Metje

Kommentare:(gesamt:1) Alle anzeigen

Roswitha Rhomberg ... diese Worte sind so faszinierend wahr, die dieses wundervolle erblühende Rose ... danke für den Anstupser im Wissen! ... Liebe Grüße Roswitha

Folgenden Personen gefällt das:

Carsten Metje

Daniela Bauer schrieb an die öffentliche Pinnwand
ICH BIN die, die schon zu Anfang da war,
ICH BIN die, die am Ende da sein wird.
ICH BIN der Regen, genauso wie die Sonne.
ICH BIN die Flut und die Ebbe, das Meer und das Land.
ICH BIN der Himmel und die Erde, der Tag und die Nacht.
ICH BIN hier in dieser Welt, die die Welt einer Welt in einer anderen Welt ist - und noch viel mehr.
All das BIN ICH und BIN ICH nicht - und beides ist wahr.
ICH BIN das, was sich hinter den Worten verbirgt.
ICH BIN der Ton dahinter,
der Rhythmus dazwischen,
der Geist, der die Worte füllt.
ICH BIN EWIG und so ist ES
(Daniela Bauer©)

Folgenden Personen gefällt das:

Roswitha Rhomberg
Heidemarie Begusch-Ruhdorfer
Karoline Giglmayr

Kommentare:(gesamt:1) Alle anzeigen

Roswitha Rhomberg ... an dieses ICH bin auch DU: " es ist schön, gemeinsam mit deinem Du, die ich bin, als Wort hinter den Worten zu stehen, hineinzuspüren in alles, was wir alle sonst noch sind ... ein wunder-bringender FestTagsGruß - wie all-täglich " ... liebe Grüße Roswitha und danke ...

Daniela Bauer schrieb an die öffentliche Pinnwand
ICH BIN die, die schon zu Anfang da war,
ICH BIN die, die am Ende da sein wird.
ICH BIN der Regen, genauso wie die Sonne.
ICH BIN die Flut und die Ebbe, das Meer und das Land.
ICH BIN der Himmel und die Erde, der Tag und die Nacht.
ICH BIN hier in dieser Welt, die die Welt einer Welt in einer anderen Welt ist - und noch viel mehr.
All das BIN ICH und BIN ICH nicht - und beides ist wahr.
ICH BIN das, was sich hinter den Worten verbirgt.
ICH BIN der Ton dahinter,
der Rhythmus dazwischen,
der Geist, der die Worte füllt.
ICH BIN EWIG und so ist ES

Noch kein Kommentar abgegeben.

Daniela Bauer schrieb an die öffentliche Pinnwand
Gestern war ich im Wald und plötzlich hab ich mich so aufgehoben und geborgen gefühlt. Ich habe mich an etwas aus meiner frühen Kindheit erinnert. Ich war umgeben von Freunden, alles was mich umgab war mein Freund. Da sind mir meine besten Früh-Kind-Freunde eingefallen.
Da wäre der Wind. Ich liebe den Wind und noch heute spiele ich mit ihm fangen, lacht nicht - ich tue das wirklich, es macht solchen Spaß! Der Wind zeigt mir wie ich jederzeit frei und leicht sein kann - wie ich beweglich und flexibel bleiben kann - er lehrt mich zu SPIELEN! Er ist mein Freund!
Da wäre die Sonne. Als ich noch sehr jung war hab ich sie jeden Tag begrüßt und am Abend verabschiedet. Heute erinnere ich mich und habe beschlossen dies wieder regelmäßig zu tun. Die Sonne zeigt mir wie ich mich erwärmen kann, wie ich zu jeder Zeit und in jeder Situation leuchten und strahlen kann. Sie ist gütig und lehrt mich zu LIEBEN! Sie ist mein Freund!
Da wäre das Wasser. Als ich ein kleines Mädchen war begeisterte mich das Wasser und ich wollte seine Quelle sehen! Heute weiß ich, dass diese Quelle in mir ist.
Das Wasser lehrt mich empfänglich und offen zu bleiben.
Es zeigt mir wie ich jederzeit IM FLUSS BLEIBE! Ich liebe es und seine Bewohner - sie sind meine Freunde!
Da wäre Mutter Erde - die Geborgenheit - die Urmutter! Sie weiß, dass Veränderung natürlich ist - sie zeigt mir wie ich wachsen, blühen, reifen, vergehen und mich erneuern kann. Sie lehrt mich zu LEBEN, sie kennt all seine Geheimnisse und wenn ich ihren Liedern lausche, erzählt sie mir davon! Ich liebe sie! Sie ist meine Freundin!
Da wäre die Stille - sie ist fürwahr ein Freund, sie lehrt mich die Einheit und wahrhaftig zu SEIN - was will ich mehr!!!
Die Welt ist ein WUNDER - und ICH BIN es auch - genauso wie DU!!!

Folgenden Personen gefällt das:

Roswitha Rhomberg
Heidemarie Begusch-Ruhdorfer
Karoline Giglmayr
Carsten Metje

Kommentare:(gesamt:2) Alle anzeigen

Oh ist das schön, liebe Daniela! Und noch schöner ist, dass wir diese Empfindungen und diese wunderbare Verbundenheit auch als Erwachsene spüren und leben dürfen!

Roswitha Rhomberg ... danke, liebe Daniela, daß du mich in deinen Wald mitgenommen hast und keine besseren Spielgefährten könnte ich mir erträumen. Ja, tatsächlich! ... alles schon da für`s GlücklichSein und alles gut angelegt in meiner/deiner/unserer Welt zum staunend lieben, aufgeregt wahr-nehmen und dankbar aufnehmend. Grüße an diese Elemente der Freude ... Roswitha

Daniela Bauer schrieb an die öffentliche Pinnwand
Heute sprudelts nur so aus mir heraus!
Ich spiele mit dem Wind,
Ich strahle mit der Sonne
Ich fließe mit dem Wasser
Ich forme neue Wege
und ruhe in meinem Zentrum,
um Harmonie zu atmen und Frieden zu leben!
(Daniela Bauer)

Folgenden Personen gefällt das:

Roswitha Rhomberg
Doris Karny
Karoline Giglmayr

Kommentare:(gesamt:2) Alle anzeigen

Doris Karny Du hast Recht, es sprudelt immer weiter,- wunderbar............
Danke für´s Anstimmen!

Folgenden Personen gefällt das:

Roswitha Rhomberg
Karoline Giglmayr

Roswitha Rhomberg ... Man muß noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können ... diesen Nietzsche-Spruch fand ich im Profil von Uschi Neubauer und jetzt gerade fällt er mir wieder zu, als ich deine traumhaften Zeilen las. ... und ich möchte den Nietzsche jetzt ausborgen und in wandeln in: "Um einen tanzenden Stern gebären zu können, braucht es nur die Harmonie in der Erlaubnis, ihn zum Tanz einzuladen - "Darf ich bitten ...?"

Folgenden Personen gefällt das:

Karoline Giglmayr

Daniela Bauer schrieb an die öffentliche Pinnwand
Ich singe mich selbst -
mein Lied,
gemeinsam sind wir eine Symphonie.
Ich tanze mich selbst -
mein Bild,
gemeinsam sind wir ein Gemälde.
Ich lebe mich selbst -
mein SEIN,
gemeinsam sind wir ....
(Daniela Bauer)
Möge jeder die letzte Strophe für sich ergänzen.

Folgenden Personen gefällt das:

Roswitha Rhomberg
Doris Karny
Heidemarie Begusch-Ruhdorfer
Karoline Giglmayr

Kommentare:(gesamt:1) Alle anzeigen

Roswitha Rhomberg ... meine eigene letzte Strophe, die ich gerne mit allen teile: " ICH bin mein WIR in allem, was IST" ... !! mit GLÜCKSPOLDIlächelndem Smily gesagt !! ist ja nicht immer gaaaanz einfach, aber es gelingt immer öfter, besonders dann, wenn ich so wunder-volle VorGaben habe, wie von Dir, liebe Daniela Bauer .... d a n k e dafür ...

Folgenden Personen gefällt das:

Daniela Bauer
Doris Karny

Roswitha Rhomberg schrieb an die öffentliche Pinnwand
... mein Kommentar und das DANKE an DANIELA BAUER für diese so wundervoll machtvoll und ermächtigenden Worte und ja! da bin ich ganz eins mir Dir ... diese Art von Veränderung ist jederzeit lebbar, jederzeit s t a r t b e r e i t in unserem Herzraum vorhanden ... Diese Sprüche fand ich dazu auf www.provegan.info >>>>>>>>>>
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein und dabei mitzumachen,
Schwimmt man besser in der „kranken Gesellschaft“ mit oder tut man das, was moralisch richtig ist?
Dr. Martin Luther King gibt die Antwort:
„Fürchte dich nie, nie, niemals davor, das zu tun, was richtig ist, speziell dann, wenn das Wohl eines Menschen oder eines Tieres auf dem Spiel steht. Die Strafe der Gesellschaft ist nichts verglichen mit den Wunden, die wir unseren Seelen zufügen, wenn wir wegschauen.“
ganz liebe Grüße vonherzuherz ... Roswitha

Folgenden Personen gefällt das:

Daniela Bauer

Kommentare:(gesamt:1) Alle anzeigen

Daniela Bauer Diese Art zu sehen ist eine Schutzkraft in sich - es macht unser Kontroll- und Angstsystem überflüssig und dann.......

Folgenden Personen gefällt das:

Roswitha Rhomberg

Daniela Bauer schrieb an die öffentliche Pinnwand
Wie würde das Leben auf Erden sich wandeln, könnten wir es aus dem Blickwinkel der Hopi - Indianer betrachten und leben!
Heute habe ich nach langer Zeit wieder im Buch " Die Botschaft der Hopi" geschmöckert und diese Aussage hat mich sehr berührt. Ich möchte sie mit euch teilen.
"Ich bin das Land,
meine Augen sind der Himmel,
meine Glieder die Bäume.
Ich bin der Fels, die Wassertiefe.
Ich bin nicht hier,
um die Natur zu beherrschen
oder sie auszubeuten.
Ich bin selbst Natur!"
(Hopi)
Und was der Natur geschieht - geschieht auch dem Menschen- alles ist verbunden!

Folgenden Personen gefällt das:

Roswitha Rhomberg
Heidemarie Begusch-Ruhdorfer

Kommentare:(gesamt:3) Alle anzeigen

Doris Karny Wie wunder-wunderschön! Ob wir hier, in der fortschrittlichen, westlichen Welt auch einmal so hochzivilisiert denken werden?

Daniela Bauer Liebe Doris, ja es ist wunderschön - und es ist jederzeit lebbar! Wir alle haben jeden Moment die Gelegenheit unseren Blickwinkel zu ändern. Die Frage ist ob ich selbst es tue und zwar genau jetzt in diesem Moment - ja jetzt - und genau da wo wir gerade sind - und genau in dieser Situation bei dieser Handlung. Der Anfang, liegt bei mir selbst. Und das finde ich auch schön! Danke für deinen Beitrag!

Auch von mir ein Danke an Daniela für die machtvolle Aussage der Hopi-Indianer! Was der Natur geschieht, geschieht auch dem Menschen und den TIEREN!

Daniela Bauer schrieb an die öffentliche Pinnwand
Ich möchte hier an das Hohelied der Liebe erinnern. Beinahe hätte ich die Liebe in mir vergessen - ihr denkt " wie kann sowas nur passieren, sie hat ein Profil hier und man möchte meinen sie müsste es besser machen.
Hat sie nicht - ich habs nicht bemerkt - schwupps weg war sie - oh seht da ist sie ja wieder, war immer da - wurde nur nicht sichtbar gemacht, hat keinen Ausdruck gefunden. Was ich jetzt mache! - ich übe die Liebe zu leben, täglich mit all meiner Kraft!
Das Hohelied der Liebe
(1 Korintherbrief 13,1-13)
Wenn ich in den Sprachen der Menschen und Engel redete, /
hätte aber die Liebe nicht, /
wäre ich ein dröhnendes Erz oder eine lärmende Pauke.
Und wenn ich prophetisch reden könnte /
und alle Geheimnisse wüßte /
und alle Erkenntnis hätte; /
wenn ich alle Glaubenskraft besäße /
und Berge damit versetzen könnte, /
hätte aber die Liebe nicht, /
wäre ich nichts.
Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte, /
und wenn ich meinen Leib dem Feuer übergäbe, /
hätte aber die Liebe nicht, /
nützte es mir nichts.
Die Liebe ist langmütig, /
die Liebe ist gütig. /
Sie ereifert sich nicht, /
sie prahlt nicht, /
sie bläht sich nicht auf.
Sie handelt nicht ungehörig, /
sucht nicht ihren Vorteil, /
läßt sich nicht zum Zorn reizen, /
trägt das Böse nicht nach.
Sie freut sich nicht über das Unrecht, /
sondern freut sich an der Wahrheit.
Sie erträgt alles, /
glaubt alles, /
hofft alles, /
hält allem stand.
Die Liebe hört niemals auf. /
Prophetisches Reden hat ein Ende, /
Zungenrede verstummt, /
Erkenntnis vergeht.
Denn Stückwerk ist unser Erkennen, /
Stückwerk unser prophetisches Reden;
wenn aber das Vollendete kommt, /
vergeht alles Stückwerk.
Als ich ein Kind war, /
redete ich wie ein Kind, /
dachte wie ein Kind /
und urteilte wie ein Kind. /
Als ich ein Mann wurde, /
legte ich ab, was Kind an mir war.
Jetzt schauen wir in einen Spiegel /
und sehen nur rätselhafte Umrisse, /
dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. /
Jetzt erkenne ich unvollkommen, /
dann aber werde ich durch und durch erkennen, /
so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin.
Für jetzt bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; /
doch am größten unter ihnen ist die Liebe.
Aus: DIE BIBEL. Altes und Neues Testament. Einheitsübersetzung
Katholische Bibelanstalt GmbH, Stuttgart, 1980

Folgenden Personen gefällt das:

Roswitha Rhomberg
Heidemarie Begusch-Ruhdorfer
Heidemarie Wöckinger
Sigrid Kügele

Kommentare:(gesamt:2) Alle anzeigen

Heidemarie Begusch-Ruhdorfer Liebe Daniela Bauer. Danke für deine Ehrlichkeit. Freu mich sehr, dass du die Liebe in dir wieder entdeckt hast. Ich seh sie leuchten in dir ... und Danke fürs erinnern. herzlichst Heidemarie

Roswitha Rhomberg Danke liebe Daniela Bauer für d a s hier ein-bringen! ... "... wenn aber das VOLLENDETE kommt, vergeht alles Stückwerk ..." bekommt in diesen Tagen eine ganz besonders wunder-voll liebende Bedeutung für mich - las ich doch, daß TIERE statt des Wortes Sterben den Begriff "VOLLENDUNG" verwenden, wenn sie mit ihren Menschen über ihren bevorstehenden Übertritt reden. Damit ist auch die Erfahrung, die ich gerade als Begleiterin meines vierpfötigen GLÜCKSPOLDIS "Paolo" machen darf, eine sehr bewegend freudvolle in ihrer ganz speziellen Art und ich bin meinem Hundelehrmeister unendlich dankbar dafür, daß er mich auch hier die LIEBE HINTER ALLEM erkennen und leben läßt ...

Daniela Bauer schrieb an die öffentliche Pinnwand
Geborgenheit berührt die Liebe,
Liebe offenbart die Freude,
Freude wächst heran zu Freiheit
und Freiheit atmet Geist!
(Daniela Bauer 2012)

Folgenden Personen gefällt das:

Heidemarie Begusch-Ruhdorfer
Elisabeth Musil
Ursula Staudacher
Ute Shamira Kindlinger

Noch kein Kommentar abgegeben.

Daniela Bauer schrieb an die öffentliche Pinnwand
Jeder Mensch ist von großartiger, einzigartiger und edler Natur und trägt wertvolles Inneres Wissen als Same in sich - dieser Same will keimen, wachsen und reifen - und diesen Vorgang nennen wir " leben" - wagen wir als Menschheit gemeinsam dieses Abenteuer!

Folgenden Personen gefällt das:

Regina Habacher
Roswitha Rhomberg
Ute Shamira Kindlinger
Heidemarie Begusch-Ruhdorfer

Kommentare:(gesamt:3) Alle anzeigen

Heidemarie Begusch-Ruhdorfer Ich möchte um ein Zitat von Holey erweitern: "Jesus brach den Tresor spiritueller Regeln und Weisheiten auf und verteilte die geistigen Schätze an alle Menschen dieser Welt." Nutzen wir sie! Es ist an der Zeit! - um so wie Daniela es sagt, das Abenteuer Leben zu wagen.

Folgenden Personen gefällt das:

Doris Sperlich
Ute Shamira Kindlinger

Roswitha Rhomberg ...nichts ist dieser wunder-baren Formulierung mehr hinzuzufügen, außer dazu " j a-sagen" annehmen und das Wachsen und reifen genießen...danke

Doris Sperlich Ja; Jesus Christus hat den Vorhang zerissen und nun können wir durch ihn hindurchschauen und erkennen was hinter dem Vorhang sich befindet.

Wir dürfen die Geistigen Schätze betrachten und hoffen das sie uns Weisheit und Wissen bringen, mit Gottes Liebe und Barmherzigkeit. Amen.

Daniela Bauer schrieb an die öffentliche Pinnwand
Unser 2. Nachmittag in der Natur hat uns auf einem Waldspielplatz und einem Fußballplatz im Wald geführt. Barfuß laufen, balancieren, Wege entdecken, Bäume kennen lernen, Kindsein dürfen - das tat auf beiden Seiten unendlich gut!

Folgenden Personen gefällt das:

Regina Habacher
Roswitha Rhomberg

Noch kein Kommentar abgegeben.

Daniela Bauer schrieb an die öffentliche Pinnwand
Unser 2. Naturtag hat stattgefunden. Wir waren auf einem Spielplatz im Wald - ganz allein und ungestört. Spielen und Kindsein dürfen das tat uns so unendlich gut!!!!!

Kommentare:(gesamt:1) Alle anzeigen

Daniela Bauer Da hat sich was ein 2. Mal hereingeschwindelt. ;)))

 
Seite: << | 1 | 2 | >>